VOJTA-THERAPIE


Skoliose ist eine Seitverbiegung der Wirbelsäule, bei gleichzeitiger Rotation der Wirbel, die nicht mehr vollständig aufgerichtet werden kann. Bei einer Skoliose ist der Rumpf auf dreidimensionale Weise verformt.
Meist tritt die Skoliose im Kindes- und Jugendalter auf. Wichtig sind ein zeitgerechter Beginn mit Physiotherapie und engmaschige ärztliche Kontrollen, da gerade in Wachstumsschüben die Gefahr der Verschlechterung besteht.
Die Dreidimensionale Skoliosetherapie nach Schroth beeinflusst die Krümmung und Rotation der Wirbelsäule mit speziellen Übungen, wodurch es zu einer aktiven Korrektur der Bögen und somit zur Ausrichtung und Haltungskorrektur kommt.
Die Patienten werden in die Lage gebracht, ihr Haltungs- und Bewegungsempfinden zu trainieren und in ihr Alltagsverhalten einzubeziehen. Eine erfolgreiche Behandlung wird erzielt durch Wiederholung der Haltungskorrekturen, durch reflektorische Aktivierung der Haltemuskulatur und durch Korrekturatmung.

Je nach Ausprägung der Skoliose ist die Behandlung mittels Übungen ausreichend, gegebenenfalls muss sie durch Tragen eines Korsetts unterstützt werden. Ziele der Therapie, abhängig von Krümmungsgrad der Wirbelsäule und Alter der Patienten: • Verbesserung des Beschwerdebildes (auch optisch) Verhinderung und Verzögerung der Verkrümmungsverschlechterung • Vermeidung bzw. Hinauszögerung einer Korsettbehandlung bzw. Wirbelsäulen-OP • Verhütung von Spätfolgen der Verkrümmung • Verbesserung der Lungenfunktion • Verbesserung der Herzfunktion • Schmerzlinderung

durch: • Aufrichtung und Entdrehung der Wirbelsäule • Kräftigung der abgeschwächten Muskulatur und Dehnung der verkürzten Muskulatur • Beseitigung von Bewegungseinschränkungen • Erarbeitung und Einhaltung eines Heimübungsprogramms


Asklepios Katharina-Schroth-Klinik in Bad Sobernheim
Orthopädisches Rehabilitationszentrum für Skoliose und andere Wirbelsäulendeformitäten

Es besteht die Möglichkeit für Kinder und Jugendliche ein mal pro Jahr, im Rahmen eines stationären Aufenthalts, ein intensives Wirbelsäulentraining nach Schroth durchzuführen.